2016 - 2018 Wiederentdeckte Schätze im Sudetenland | Znovuobjevené poklady Sudet

Primäres Ziel ist aufgrund von Geschichten der einzelnen Kulturdenkmäler eine kulturelle Erneuerung der Sudetengebiete von Neunzigern Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts bis in die Gegenwart festzustellen. Der Sinn des Projekts ist Geschichten der Erneuerung eines konkreten Kulturdenkmals und Geschichten der tschechischen und deutschen Einzelpersonen oder Vereine, die sich an der Erneuerung beteiligen zu verbinden. Sekundäre Projektziele sind aufgrund konkreter Geschichten eine Vertiefung der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit im Bereich der Pflege um das Kulturerbe in den Sudetengebieten festzustellen und mittels einer interessanten Form das Kulturerbe in den Grenzgebieten zu vermarkten.

Das Projekt wird mittels folgenden Aktivitäten durchgeführt:

  • Sammeln der Geschichten der Einzelpersonen und Vereine, die sich mit der Erneuerung oder Pflege um Kulturdenkmäler in einer Gemeinde/Stadt im Sudetengebiet im Bezirk Pilsen beschäftigen.
  • Zusammenstellen einer deutsch-tschechischen Publikation, in der die erwähnten Geschichten veröffentlicht werden.
  • Soziologische Analyse, die von den gesammelten Geschichten ausgeht und wird „eine kulturelle Erneuerung der udetengebiete“ nach dem Fall des Eisernen Vorhangs widerspiegeln.
  • Ausstellung der Fotographien, die eine Erneuerung der im Projekt beinhaltenen Denkmäler dokumentiert.

Projekt wird von der Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung Europäischen Union Ziel ETZ – Programm zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern – Tschechische Republik 2014 – 2020 gefördert.

Projekt partner:

Volkshochschule im Landkreis Cham e. V.

Kontakperson:

Daniel Leon (daniel.leon@cpkp.cz, (+420) 774 846 266)

Martina Bachmeier (mbachmeier@vhs-cham.de, +49 9971850120)

 

 

 

 

 

   partneři: